Arrifana

Der Strand von Arrifana, das “Juwel” von Aljezur, liegt in einer geschützten Bucht, umgeben von steilen Felsklippen. Ein kleiner Fischerhafen und eine kurvenreiche Straße, die zum Strand herunterführt runden die schöne Landschaft rund um Arrifana ab. Hier kommt jeder Surfer, unabhängig von seinem Surfniveau, voll auf seine Kosten.

Surfen für alle Niveaus

Der kraftvolle Point Break in Arrifana ist sehr anspruchsvoll und den Fähigkeiten erfahrener Surfer vorbehalten. Arrifanas Beach Break ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Surfer hervorragend geeignet. Es ist ein gut erreichbarer und sicherer Strand, der vor Wind und allzu großen Wellen geschützt ist.

Das ganze Jahr über

Die Surfbedingungen in Arrifana sind in der Regel gut, da der Wind meist von Norden nach Osten weht. Einer der größten Vorteile von Arrifana ist, dass Nordwind –was die hier vorherrschende Windrichtung ist– side-offshore-Bedingungen herstellt. Arrifana funktioniert mit den meisten Seegangrichtungen, mit der üblichen Windrichtung (Nord/Nordwest) braucht es jedoch etwas Seegang und Periode. Arrifana bietet durchgehend gute Wellen zum Surfen, insbesondere im Herbst, Winter, Frühling und zum Sommeranfang. Es ist ein großartiger Ort, um das Surfen zu erlernen.

Monte Clérigo

Monte Clérigo ist ein sehr beliebter Strand bei den Einwohnern von Aljezur. Ein atemberaubender offener Strand mit schönen Felsformationen und Sanddünen. Das südliche Ende des Strandes bietet bei Ebbe die Möglichkeit, die Gezeitenbecken zwischen den Felsen zu erkunden. Die Wellen in Monte Clérigo können wirklich gut sein, aber im Gegensatz zum Strand von Arrifana ist Monte Clérigo nicht vor Wind und großen Wellen geschützt. Das führt dazu, dass sich die Sandbänke häufiger bewegen, sodass Strömungen häufiger auftreten und sich ständig verändern.

Das ist gut

Da die Sandbänke häufiger wechseln, können immer wieder verschiedene Teile des Strandes funktionieren. Die Wellen sind in der Regel sehr kraftvoll und können sehr hohl brechen. Wenn es in Monte Clérigo läuft, dann läuft es richtig gut!!

Ständige Brandung

Der Süd-/Südostwind ist der beste Wind für den Strand von Monte Clérigo und macht ihn so besonders. Vor allem im Herbst und Winter ist diese Windrichtung sehr häufig. Der Strand von Monte Clérigo funktioniert mit den meisten Wellenrichtungen. Vor allem in den Sommermonaten, wo die Wellen nicht so kraftvoll sind, kannst du am Strand von Monte Clérigo immer surfen. Es ist sehr selten, das Meer am Strand von Monte Clérigo ohne Wellengang zu sehen… Ein toller Strand, um im Sommer das Surfen zu lernen.

Der Strand von Arrifana, das “Juwel” von Aljezur, liegt in einer geschützten Bucht, umgeben von steilen Felsklippen. Ein kleiner Fischerhafen und eine kurvenreiche Straße, die zum Strand herunterführt runden die schöne Landschaft rund um Arrifana ab. Hier kommt jeder Surfer, unabhängig von seinem Surfniveau, voll auf seine Kosten.

Surfen für alle Niveaus

Der kraftvolle Point Break in Arrifana ist sehr anspruchsvoll und den Fähigkeiten erfahrener Surfer vorbehalten. Arrifanas Beach Break ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Surfer hervorragend geeignet. Es ist ein gut erreichbarer und sicherer Strand, der vor Wind und allzu großen Wellen geschützt ist.

Das ganze Jahr über

Die Surfbedingungen in Arrifana sind in der Regel gut, da der Wind meist von Norden nach Osten weht. Einer der größten Vorteile von Arrifana ist, dass Nordwind –was die hier vorherrschende Windrichtung ist– side-offshore-Bedingungen herstellt. Arrifana funktioniert mit den meisten Seegangrichtungen, mit der üblichen Windrichtung (Nord/Nordwest) braucht es jedoch etwas Seegang und Periode. Arrifana bietet durchgehend gute Wellen zum Surfen, insbesondere im Herbst, Winter, Frühling und zum Sommeranfang. Es ist ein großartiger Ort, um das Surfen zu erlernen.

Monte Clérigo ist ein sehr beliebter Strand bei den Einwohnern von Aljezur. Ein atemberaubender offener Strand mit schönen Felsformationen und Sanddünen. Das südliche Ende des Strandes bietet bei Ebbe die Möglichkeit, die Gezeitenbecken zwischen den Felsen zu erkunden. Die Wellen in Monte Clérigo können wirklich gut sein, aber im Gegensatz zum Strand von Arrifana ist Monte Clérigo nicht vor Wind und großen Wellen geschützt. Das führt dazu, dass sich die Sandbänke häufiger bewegen, sodass Strömungen häufiger auftreten und sich ständig verändern.

Das ist gut

Da die Sandbänke häufiger wechseln, können immer wieder verschiedene Teile des Strandes funktionieren. Die Wellen sind in der Regel sehr kraftvoll und können sehr hohl brechen. Wenn es in Monte Clérigo läuft, dann läuft es richtig gut!!

Ständige Brandung

Der Süd-/Südostwind ist der beste Wind für den Strand von Monte Clérigo und macht ihn so besonders. Vor allem im Herbst und Winter ist diese Windrichtung sehr häufig. Der Strand von Monte Clérigo funktioniert mit den meisten Wellenrichtungen. Vor allem in den Sommermonaten, wo die Wellen nicht so kraftvoll sind, kannst du am Strand von Monte Clérigo immer surfen. Es ist sehr selten, das Meer am Strand von Monte Clérigo ohne Wellengang zu sehen… Ein toller Strand, um im Sommer das Surfen zu lernen.